Künstler

Schnellvorschau - weitere Motive finden Sie in unserer Galerie in Pulheim

Christo

Christo - Ponte Sant Angelo, Wrapped, Project for Rome 1969 –; 2011
Preis:
Wrapped Automobile (Project for 1950 Studebaker Champion, Series 9 G Coupe)
Preis:
Christo - Wrapped Snoopy House 2004
Preis:
Bilderrahmen Christo VW Kaefer
Preis:
Detail Christo Rahmung Steinoptik
Preis:
Christo Rahmen The Gates New York
Preis:
Christo & Jeanne ClaudeAusstellung Köln Pulheim
Preis:
Christo & Jeanne ClaudeAusstellung Köln Pulheim
Preis:
Christo wrapped Monitor
Preis:
Christo & Jeanne ClaudeAusstellung Köln Pulheim
Preis:
Christo & Jeanne ClaudeAusstellung Köln Pulheim
Preis:
Monitor
Preis:
Firmenausstattung
Preis:
Ausflug Galerie Wehr Christo Oberhausen
Preis:
Rahmung Christo
Preis:
Rahmendetail Steinrahmen
Preis:
Christo Käfer
Preis:
Skyline im Schnee New York
Preis:
Pont Neuf No.8
Preis:
Over the river
Preis: 560 €
Over the river 2 underneath
Preis:
Reichstag 5
Preis:
Reichstag 10
Preis:
Reichstag 16
Preis:

Christo

Christo und Jeanne-Claude

Christo wurde 1935 geboren und ist heute einer der bedeutendsten Künstler unserer Zeit. Bekannt ist er vor allem für seine Sensibilität in der Handhabung von großen Stoffbahnen. Diese entstand vermutlich während Christos Jugend in Bulgarien; sein Vater besaß eine Textilfabrik, in der Christo von Stoffballen Zeichnungen anfertigte. Später, als Student der Akademie der Künste in Sofia, lernte Christo in Landschaftsdimensionen zu denken.

Zusammen mit seiner Frau Jeanne-Claude realisierte Christo zahlreiche Projekte weltweit. Der gemeinsame Nenner der Projekte ist stets die Verwendung von Stoffen und Textilien; diese empfindlichen Materialien sollen auf die Vergänglichkeit der geschaffenen Kunstwerke hinweisen. Christo wird oftmals als Verhüllungskünstler bezeichnet, doch zieht er selbst die Bezeichnung Environmental Artist vor. In Deutschland erlangte Christo vor allem durch die Verhüllung des Reichstags 1995 große Bekanntheit (Wrapped Reichstag).

Christo und Jean-Claude bezeichneten sich immer als positiv denkende Menschen und wollten mit ihrer Kunst poetische Freiheit demonstrieren und mit ihren öffentlichen Werken die Besucher von den Gedanken des Alltags ablenken. Christo trägt dieses Anliegen auch nach dem Tod von Jeanne-Claude fort.

Bis Ende 2013 zeigt Christo nun im Gasometer Oberhausen sein neuestes monumentales Projekt: Big Air Package. Mit einer Höhe von 90 Metern, einem Durchmesser von 50 Metern und einem Volumen von 177.000 Kubikmetern ist Big Air Package eine der größten jemals realisierten Skulpturen weltweit. Zudem ist Big Air Package begehbar und wirkt von innen betrachtet wie eine "Kathedrale des Lichts und der Luft" (W. Volz, Kurator).

Christo: BIG AIR PACKAGE im Gasometer Oberhausen
Big Air Package
Die Skulptur im Gasometer-Inneren ist aus 20 350 Quadratmetern lichtdurchlässigem Gewebe und 4 500 Metern Seil gefertigt. Die Hülle erreicht bei einem Gewicht von 5,3 Tonnen eine Höhe von 90 Metern, einen Durchmesser von 50 Metern und ein Volumen von 177 000 Kubikmetern.

Das riesige "Luft-Paket" reicht nahezu von Wand zu Wand des ehemaligen Gasspeichers und lässt lediglich einen schmalen Gang frei, um die Skulptur umschreiten zu können. Besichtigt werden kann es sowohl von außen als auch von innen. Luftschleusen erlauben es den Besuchern, das sich selbst tragende Paket zu betreten. Zwei Gebläse erzeugen einen konstanten Luftdruck von 30 Pascal (0,3 Millibar) und halten das Kunstwerk aufrecht.

Big Air Package ist damit die größte jemals geschaffene aufblasbare Hülle, die ohne ein Skelett auskommt. Beleuchtet durch die Dachfenster des Gasometers, erzeugt das Kunstwerk im gesamten Inneren ein diffuses Licht, dämpft die üblichen Geräusche und schafft so eine Atmosphäre der Ruhe und kontemplativen Stille.

Werkschau aus fünf Jahrzehnten
Begleitet wird die Skulptur Big Air Package von einer Ausstellung auf der untersten Ebene des Gasometers. Sie zeigt eine Auswahl der bedeutendsten Projekte, die Christo und Jeanne-Claude in den vergangenen fünf Jahrzehnten an unterschiedlichsten Orten der Welt realisiert haben.

Im Gasometer Oberhausen selbst sorgten Christo und Jeanne-Claude bereits 1999 mit einer Installation für Aufsehen: Aus 13 000 Ölfässern errichteten sie "The Wall", eine 26 Meter hohe Mauer, die das Industriedenkmal auf seiner gesamten Breite durchzog.

Original-Entwürfe in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
Sieben originale Entwurfszeichnungen des Big Air Package sind während der Ausstellungszeit zusätzlich im Kabinett der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen zu sehen. Diese überwiegend großformatigen Arbeiten lieferten die Vorlage für das Big Air Package. Sie entstanden in Christos New Yorker Studio und zeigen die Entwicklung der Idee in den Jahren 2010 bis zur Realisierung 2013